Jodler - News 2009   -    Reminiszenzen aus dem Jodlerjahr 2009
 
 
 
17. Frur,nrt: Schlusshöck in Aerbolligen  

Silvia und Kurt Neuenschwander und das Personal (Bild) haben den Jodlerklub Schwarzenbach am 17. Dezember 2009 im geheizten Wagenschopf in Aerbolligen, Auswil, sehr gut bedient. Die Schwarzenbacher trafen sich dort zu ihrem traditionellen Schlusshöck, zm gemeinsamen Essen und Singen. Mit von der Partie war auch das Ehrendirigentenpaar Kathrin und Peter Seiler. Herzlichen Dank allen, die zum Gelingen des schönen Abends beigetragen haben.
 
 
 
5. Dezember: Konzert- und Theaterpremiere  
Am 5. Dezember 2009 startete der Jodlerklub Schwarzenbach seine vierteilige Konzert- und Theaterreihe. Schon die Premiere im  Saal des Hotel Mohren war ein Erfolg. Unter der Leitung von Ruedi Thöni wurden sechs der Adventszeit angepasste, feierliche Jodellieder vorgetragen. Die Theatergruppe unter der Regie von Robi Gerber hat mit dem Vierakter "De Wildhüeter vo Gsteig" gepunktet. (Weitere Vorstellungen: 6.12./Mohren, 9./12.12. Kirchgemeindehaus Wyssachen)
 
 
 
26. November: Ständli am Wiehnachtsmärit  

Der schweizweit beliebte  Wiehnachtsmärit Huttwil lockte auch heuer viel Volk ins Blumenstädtchen. Am Donnerstag (26. November) war Städtliabend und der Jodlerklub Schwarzenbach durfte zusammen mit der Trachtengruppe Huttwil und der Alphornbläsergruppe Sumiswald im Wechsel ein Ständli geben. Dafür wurde erstmals eine höhere und grössere, mobile Bühne aufgestellt. Dieser Auftritt und der anschliessende heisse Glühwein hattes es sich auch dieses Jahr in sich.
 
 
 
6. November: Das Programm ist gedruckt  

Nur noch ganz wenige Tage, dann heisst es Vorhang auf für die "Schwarzenbacher" Konzert- und Theateraufführungen. Mehr Details erfahren Sie im geruckten Programm. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit unseren Freunden aus nah und fern.
 
 
 
 
29. Oktober: Geburtstagsfest bei Fred  

Am 24. Oktober 2009 feierte Fred Sommer seinen 62. Geburtstag. Diesen Geburtstag hat er mit dem Jodlerklub Schwarzenbach am 29. Oktober in der Maschinenhalle in der Schweinbrunnenweid gefeiert. Damit hat er nach seinen Angaben, die Sechzig-Jahrfeier, die damals ins Wasser fiel, nachgefeiert. Der Jodlerklub Schwarzenbach möchte Fred und Ursula für die Einladung und Bewirtung viel Mal danken, verbunden mit den besten Wünschen für die kommenden Jahre.
 
 
 
18. Oktober: im Gottesdienst Dürrenroth  

Kaum ausgeschlafen vom wunderschönen Konzert bei den Hüswil-Jodlern in Zell gings am Sonntag früh zum Gottesdienst-Singen in die Dürrenrother Kirche. Mit drei Liedern im Gottesdienst und zwei Zugaben nach dem Orgel-Ausgangsspiel durfte der Jodlerklub Schwarzenbach mitwirken. Beim anschliessenden Kaffee im "Bären" Dürrenroth haben Eliane und Werner Lüthi eine Runde spendiert. Herzlichen Dank. Danke viel Mal auch für das Appetiserli vom Gasthof Bären, Dürrenroth.
 
 
 
17. Oktober: Hüswiler Jodler werden 60  

Vor einer voll besetzten Martinshalle in Zell, zusammen mit vielen Freunden, feierten die Hüswiler Jodler ihr 60jähriges Bestehen. Den Jubiläumsabend haben das Jodlerchörli Daheim, Hüswil, das Engelchörli Appenzell, der Jodlerklub Schwarzenbach, die "Äntlibuecher Buuremeitschi" mitgestaltet. Am Freitagabend vor dem Fest haben die Hüswiler auch in der Martinshalle das Hinterländer Jodlertreffen durchgeführt. Die Jubilare haben ihren Geburtstag sehr würdig gefeiert.
 
 
 
10. Oktober: Ja-Wort von Daniel und Doris  

Am Samstag, 10. Oktober 2009, läuteten in der Kirche Seeberg die Hochzeitsglocken. Sie galten Doris und Daniel Blaser-Neuenschwander, die sich dort das Ja-Wort gaben. Die Schwarzenbacher Jodler und die Trachtengruppe Ochlenberg haben, die Hochzeitsfeier neben wunderschönem Orgelspiel mit je zwei Liedern musikalisch mitgestaltet. Der Jodlerklub wünscht Dani und Doris alles Gute auf den weiteren Lebensweg. Herzlichen Dank für das Apéro im Burghof Aeschi.
 
 
 
27. September: Am 17. Bregmartenkonzert  

Der Jodlerklub Schwarzenbach durfte heuer beim prominenten "Bremgartenkonzert" mitwirken. Es fand im Festsaal des Schützenhauses "Albisgüetli" statt. Der JK Schwarzenbach hat mit den Liedern "Mys Älpli" von Adolf Stähli, Hannes Fuhrers "E Hand voll Heimatärde" und Johann Krengers "Bärnerland bhüet Gott" drei gute Auftritte auf die Bühne gelegt. Mit einem Spezialständli haben sie die Zentralpräsidentin Karin Niederberger vor dem "Schützenhaus" ehrenvoll verabschiedet.
 
 
 
21. September: Angelina, schlafende Schöne  

Bei Andrea und Hansueli Staub im Dürrenrother Schneidersgraben ist das Kleeblatt komplett. Angelina heisst das "dritte Blatt". Angelina kam am 21. September 2009 zur Welt. Sie wog bei der Geburt 2670 Gramm und war 47 Zentimeter gross und schläft auf dem Bild, behütet von der Mutter, ihren Schönheitsschlaf. Der Jodlerklub Schwarzenbach gratuliert ganz herzlich und wünscht Andrea, Hansueli und Angelina auch für die Zukunft viel Glück und Gottes Segen.
 
 
 
13. September: Hoher Besuch am SlowUp  

Der SlowUp Emmental erhielt hohen Besuch. Die Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf hat ihn eröffnet und hat die Strecke auf dem Velo gefahren. Am Verpflegungsstand der Schwarzenbacher Jodler hat die sympatische Magistratin einen Kaffeehalt gemacht. Der SlowUp09 war ein Riesenerfolg. Das Wetter war ideal, so haben sich Tausende von sportlichen Leuten auf die Räder gemacht. Der Verpflegungsstand des Jodlerklubs hat heuer einen grossen Publikumserfolg erlebt.
 
 
 
22. August: Jodlerreise der Stimmungen  

Der erste Bass hat die Jodlerreise 2009 ins Wallis organisiert. Saas-Grund, Kreuzboden und Hohsaas war das Reiseziel. In den Viertausendern spielten die Elemente in ihrer Wildheit. Die Schneeriesen guckten jeweils nur ganz kurz hinter den Wolken hervor. Die Sonne hingegen schien verwöhnerisch. Alle kamen bei dieser Jodlerreise auf ihre Rechnung, die Geniesser, die Wanderer, die Bergler und die Sportlichen, die das Tal in einer rasanten Downhillfahrt auf dem Trotinett erreichten.
 
 
 
11. August: Abschied von Andreas Wüthrich  

Am 11. August 2009 musste der Jodlerklub Schwarzenbach auf dem Friedhof Dürrenroth un mit Jodelgesang in der Kirche für immer Abschied nehmen von seinem Kameraden und Ehrenmitglied Andreas Wüthrich (geb. 16.01.1940). Res ist am 3. August 2009 nach schwerer Krankheit friedlich eingeschlafen. Er trat 1983 in den Jodlerklub ein und schenkte dem Klub seine schöne Zweittenor-Stimme bis 2004. Vorher sang Andreas rund 20 Jahre im Jodlerklub Langnau mit.
 
 
 
6. August: Abschied von Alfred Sommer  

Am 31. Juli 2009 hat das Herz unseres ehemaligen Jodlerkameraden Alfred Sommer (geb. 05.11.1919, links im Bild) zu schlagen aufgehört. Am 6. August wurde er in Huttwil beerdigt. Der Jodlerklub hat in der Kirche Huttwil mit zwei Liedern von ihm Abschied genommen. Alfred Sommer trat 1938 als Neunzehnjähriger in den Jodlerklub ein und schenkte diesem 28 Jahre lang seine schöne Ersttenor-, später Zweittenorstimme. 1966 ist Alfred als Aktivmitglied zurückgetreten.
 
 
 
1. August: Bundesfeier in Huttwil  

Die Bundesfeier 2009 von Huttwil fand bei schönem Wetter auf dem Schulhausplatz Oberdorf statt. Als Festredner trat der Ex-Huttwiler Michael Hermann, Zürich, auf. Seines Zeichens Politgeograph bemerkte er, dass die kulturelle und gesellschaftliche Kluft zwischen ländlichen und städtischen Gebieten weit kleiner sei als früher. Der Jodlerklub Schwarzenbach und die Stadtmusik Huttwil umrahmten die Huttwiler Bundesfeier mit rassiger Blasmusik und Jodelklang.
 
 
 
16. Juli: Jodlerbräteln im Aspi  

Grillduft und Grillenkonzert, das konnte der Jodlerklub Schwarzenbach am 16. Juli 2009 geniessen und hören. Im Aspi, Oschwand, fand das traditionelle Jodlerbräteln statt. Als Gastgeber-Paar amteten Doris Neuenschwander und Daniel Blaser, die das Feuer, die Getränke und das feine Dessert offerierten. Es war ein schöner Sommerabend im Aspi. Ein Dankeschön geht an das Gastgeberpaar, das die Schwarzenbacher nach Strich und Faden verwöhnte
 
 
 
4. Juli: Grundstein für Jubiläumstonträger  

Am 4. Juli hat der Jodlerklub Schwarzenbach den Grundstein zu seinem 5. Tonträger gelegt. Am ersten Aufnahmetag wurden Hannes Fuhrers "E Hand voll Heimatärde" und "Im Läbe het di mängisch scho" von Marie Theres von Gunten aufgenommen. Der neue Tonträger wird unter dem Label PHONOPLAY erscheinen. Aufgenommen wurde im Tonstudio der Phonoplay, in Adligenswil und als Toningenieur wirkte der sympatische, einfühlsame Walter Fölmli. Danke Walter!
 
 
 
1. Juli: Zwei neue Meisterbauern im Klub  

Sie sind die geborenen Bauern, der Fritz Wüthrich (ganz links im Bild) und der Markus Staub (ganz rechts im Bild). Am 1. Juli 2009 haben sie den Meisterbrief erhalten und freuen sich über die mit sehr guten Noten bestandene Meisterprüfung. Die frischgebackenen Meisterbauern singen im Jodlerklub Schwarzenbach mit und mischen den Verein - zsammen mit anderen - mit jugendlichem Elan auf. Die Kameradin und die Kameraden gratulieren zum Berufserfolg ganz herzlich.
 
 
 
23. Juni: Gast im Wunderplunder-Zelt  

Am Dienstag, 23. Juni 2009, hat der Jodlerklub Schwarzenbach im Zirkuszelt auf dem Schulhausplatz Nyffel beim grossen Galaband mitgewirkt. Gastgeberin war die Schule Nyffel, die mit jugendlichen Tänzerinnen und Tänzern, der Trachtengruppe Huttwil, den beiden Jodlerklubs Huttwil und Schwarzenbach, dem Handharmonika-Orchester Huttwil und vielen anderen einen schönen Unterhaltungsabend auf die Beine gestellt hat. Herzlichen Dank für Einladung und Bewirtung.
 
 
 
12.-14. Juni: Gstaad hat die Note 1 verdient  

Therese Löffel (OK Präsidentin vom Kantonalen Jodlerfest 2007, Huttwil) schwenkt die Fahne zum letzten Mal, bevor sie diese an den neuen Festort übergibt. Gstaad hat für die Austragung des 45. Bernisch Kantonale Jodlerfestes 2009 die Bestnote verdient. Die 3800 Festteilnehmer und 50'000 Besucherinnen und Besucher erlebten im Saanenland eine herzliche Gastfreundschaft. Mit dem Lied "Bärnerland bhüet Gott" (Joh.R. Krenger) holten sich die Schwarzenbacher die Note 1.
 
 
 
29. Mai: Gelungenes Expertisensingen  

Seit einigen Jahren dürfen die Schwarzenbacher Jodler beim Expertisensingen in der Pfarrkirche Ettiswil mitwirken. Die Jurorin Franziska Bircher hat das Festlied "Bärnerland bhüet Gott" mit guten Noten, aber auch mit ein paar guten Hinweisen, als sehr gelungen bewertet. Das Expertisensingen in Ettiswil ist jeweils ein kleines Vorjodlerfest mit allem Drum und Dran, ein schönes Wohlfühl-Programm. Herzlichen Dank an den Jodlerklub Edelweiss Ettiswil.
 
 
 
17. Mai: Jutz aus 450 Kehlen in Sumiswald  

Das 34. Unteremmentalische Jodlertreffen hat viel Jodlervolk, Akteure und Festbummler, ins Forum Sumiswald gelockt. Das Konzert der 18 Jodlergrupen und des Chinderjodlerchörlis Unteremmental durfte sich hören lassen. Dem Organisator, der Jodlerklub Sumiswald (Bild) darf ein Kränzlein gewunden werden für die gute Organisation des Anlasses. Brigitte Barbette, die Moderatorin, legte ihr ganzes Charmepotential in die sehr gute, sympatische Ansage.
 
 
 
25. April: die Kronprinzessin von Schlosswil  

Die Kronprinzessin von Schlosswil ist da. Sarina Stalder erblickte das Licht der Welt am 25. April 2009. Bei der Geburt legte sie 3290 Gramm auf die Wage und war 48 Zentimeter gross. Die Kameradin und die Kameraden vom Jodlerklub Schwarzenbach gratulieren Karin und Beat Stalder zu ihrer zweiten Tochter, Fabienne zu ihrem Schwesterchen, und wünschen der glücklichen Familie alles Gute, gute Gesundheit, Glück und Gottes Segen in Familie, Haus, Hof und Stall.
 
 
 
25./26. April: Bläser und Jutzer gemeinsam  

Die Musikgesellschaft Rinderbach und der Jodlerklub Schwarzenbach haben gemeinsam konzertiert, am 25. April in der Kirche Affoltern und am 26. April in der Kirche Huttwil. Die beiden Formationen haben das Publikum mit einem klingenden Wechselbad erfrischt. Mit Oskar Schmalz's "Ämmitaler Alpuffahrt" wurde ein gemeinsames Werk aufgeführt. Für den Jodlerklub Schwarzenbach war die Zusammenarbeit mit den Rinderbachern als sehr schön empfunden.
 
 
 
5. April: Fest des Frühlings in Brienz  

Am 5. April 2009, gerade haben die ersten wirklich schönen Frühlingstage von sich reden gemacht, durfte der Jodlerklub Schwarzenbach im Konzert des Jodlerklub Rothorn, Brienz, mitwirken. Es war ein wunderschönes Fest des Frühlings, und das konzertant in der Kirche und nachher gesellig unter dem blauen Himmel, hoch über dem Brienzersee. Der Jodlerklub Rothorn, Brienz, das Duett Regina Schneider/Stephan Wüthrich und die Schwarzenbacher sind um ein Erlebnis reicher.
 
 
 
8. März: Alterssheim-Sonntag  

Am 8. März 2009 hat der Jodlerklub einen Sonntagmorgen den älteren Menschen gewidmet. Um 9 Uhr startete er in den drei Abteilungen der Langzeitzpflege SRO in Huttwil, dann gings ins Fiechtenfeld in die Residenz Favorit und um 11 Uhr ins Altersheim Sonnegg. Die kleinen Konzertli wurden von den Bewohnern aller Senioren- und Pflegeresidenzen gut aufgenommen, da und dort liess die Freude ein paar Tränen über die Wangen purzeln. Es war ein schöner, dankbarer Sonntag.
 
 
 
13. Februar: Je ein Ehren- und Neumitglied  

Freitag der 13. war für die Schwarzenbacher ein Glückstag. Anlässlich der Hauptversammlung haben sie Walter Jost (Bild rechts) zum Ehren-Mitglied ernannt und Markus Staub (links) als neues Mitglied aufgenommen. Hans Scheidegger wurde für Ernst Heiniger in die Musikkommission gewählt. Die Teilnahme an den Kantonalen Jodlerfesten 2009 in Gstaad (Festlied Bärnerland bhüet Gott) und 2010 in Langenthal sind beschlossene Sache.
 
 
 
8. Februar: Delegiertenversammlung BKJV  

Am 8. Februar 2009 fand in der Langnauer Oberfeld-Thurnhalle die 91. Delegierten-Versammlung des BKJV (Bernisch Kantonaler Jodlerverband) statt. Jürg Domke hatte die Tagumg im Griff und führte die Sachgeschäfte zügig durch den Vormittag. Die Delegierten folgten bei allen Sachgeschäften den Vorschlägen des Vorstandes. Walter Stadelmann und Martin Jutzeler wurden als Ehrenmitglieder, Kathrin Beugger als Freimitglied BKJV gefeiert (Bild von links)
 
 
 
7. Februar: Walter Jost wird Veteran  

Am Samstag, 7. Februar 2009, wurde Walter Jost vom Jodlerklub Schwarzenbach in Langnau als frischgebackener Veteran geehrt. Eine "Chuppele" Schwarzenbacher begleiteten Walter in das obere Emmental, wo er mit den Veteranen-Insignien ausgezeichnet wurde. Der festliche Akt wurde von einem schönen Rahmenprogramm umrahmt. Zusammen mit Walter Jost wurden weitere 50 Ehrenveteranen (50 Jahre) und 128 Veteranen (25 Jahre) geehrt. Herzliche Gratulation!
 
 
 
18. Januar: Kirchensingen in Walterswil  

Ernst Schneider hat wieder einen guten Tropfen aufgestellt, der das Einsingen vor dem Walterswiler Gottesdienst zu einem Erlebnis werden liess. Ganz herzlichen Dank für den Weisswein und das Dach über dem Kopf. Am 18. Januar 2009 war der Jodlerklub Schwarzenbach eingeladen, den Gottesdienst in der Walterswiler Kirche musikalisch zu bereichnern. Es war eine gute Sache und das Kirchenkafi im Pfarrstöckli nach der Preidgt schmeckte zauberhaft. Danke viel Mal.
 
 
 
17./18. Januar: Lotto im Stadthaussaal  

Zum Jahresauftakt der Aktivitäten des Jodlerklub Schwarzenbach gehört traditionell stets der Lotto-Match im Stadthaussaal. Dieser wird zusammen mit der Hornussergesellschaft Huttwil durchgeführt. Der Anlass zog auch heuer wieder viele Spieler-Naturen an, die sich - haben sie gewonnen - an den schönen Lebensmittel- und Sachpreisen erfreuten. Der Jodlerklub Schwarzenbach möchte den Huttu-Hornussern an dieser Stelle für ihre grosse Arbeit der Vorbereitung herzlich danken.
 
 
 
8. Januar: Schöne Aussicht aufs Jodlerjahr 09  

Am 8. Januar 2009 waren die Weihnachtsferien vorbei und der Jodlerklub Schwarzenbach traf sich zur ersten Jodelprobe des neuen Jodlerjahres. Auf dem Programm stehen ambitionöse Ziele. Diese können erreicht werden, haben sich die Jodlerin und die Jodler doch schon bei diesem ersten Saisontreffen ganz schön ins Zeug gelegt und einen voll motivierten Probenstart auf die Zeile gelegt. Auch Ruedi Thöni hat diese erste Probe trotz Verletzung mit viel Engagement geleitet.
 
 c
 
Weihnachts-Skifahren 2008: Knie verletzt  

Ruedi Thöni hat sich in den Weihnachtsferien beim Skifahren vergnügt. Das wäre alles gut gewesen, wäre da nicht diese Knieverletzung passiert. Das gibt Ruedi jetzt schon zu denken, sieht man auf dem Bild. Trotz den Schmerzen und Umständen hat Ruedi sich, mit Beinschiene, Stecken und Barstuhl bewaffnet, schon bei der ersten Jodel-Probe der Schwarzenbacher von seiner besten Seite gezeigt und wusste die Probe mit viel motivierender Energie zu leiten. Gute Besserung!
 
 

nach oben

 

nach oben